Es folgt der Inhaltsbereich:

Tagung

Fachtagung „Im Alter IN FORM“ am 26. Februar 2019 in Bonn

Im Rahmen des Projekts „Im Alter IN FORM“ veranstaltete die BAGSO am 26. Februar 2019 im Universitätsclub in Bonn die Fachtagung „Die Gesundheit älterer Menschen in Kommunen kreativ gestalten – genussvoll essen, Körper und Geist bewegen, Gemeinschaft und Freude erleben“.

Die Tagung wurde von der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, und dem Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Franz Müntefering, eröffnet.

    Bundesministerin Julia Klöckner betonte in ihrem Grußwort: „Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und soziale Teilhabe sind wesentliche Bausteine für ein gutes und gesundes Leben, gerade auch im Alter. Mit der Initiative Im Alter IN FORM verbessern wir die Ernährungskompetenz von älteren Menschen. Wir arbeiten daran, dass in Einrichtungen und bei Essen auf Rädern die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung flächendeckend umgesetzt werden. Gemeinsam mit den Ländern richten wir dafür Vernetzungsstellen für Seniorenernährung ein, die Wissen vermitteln und beraten. Die Fachtagung der BAGSO bringt Multiplikatoren aus den Kommunen zusammen.“

    Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO, verwies auf die Bedeutung von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Er lobte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für den neuen Akzent, Kommunen bei der Umsetzung der Ziele von IN FORM zu unterstützen. „Den Verantwortlichen der Seniorenarbeit in Kommunen kommt bei der Gestaltung von Angeboten im Wohnumfeld der älteren Menschen eine besondere Verantwortung zu“, sagte Müntefering. „Die BAGSO bietet im Rahmen des Projekts Im Alter IN FORM dazu bundesweit fachliche Unterstützung. Diese Arbeit ist erfolgreich und wir setzen sie gern fort.“

    An der Fachtagung in Bonn nahmen über 130 Verantwortliche und Akteure der Seniorenarbeit, haupt- und ehrenamtliche Akteure der Kommunalpolitik, zuständige Fachkräfte für Gesundheit der Kommunalverwaltung sowie Verantwortliche und Akteure der Zivilgesellschaft aus dem gesamten Bundesgebiet teil.

    Expertinnen und Experten zeigten auf der Fachtagung Zusammenhänge und Beispiele guter Praxis im Bereich der Gesundheitsförderung älterer Menschen auf. Am Ende der Veranstaltung standen praktische und hilfreiche Empfehlungen und Schlussfolgerungen für die Verbesserung der Verpflegungssituation von Seniorinnen und Senioren durch sinnvolle Strategien und Synergien auf kommunaler Ebene.

    Die Fachtagungen der BAGSO sind Teil des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Projektes „Im Alter IN FORM – Gesunde Ernährung, mehr Bewegung, aktive Teilnahme in Kommunen fördern“.

      Dokumentation der Fachtagung

      Die Dokumentation umfasst die wesentlichen Inhalte der Vorträge und Diskussionen der Fachtagung.

      Dokumentation der Fachtagung (Download in PDF)

      VORTRÄGE

      Im Alter IN FORM – ausgewogene Ernährung, mehr Bewegung und aktive soziale Teilhabe in Kommunen fördern
      Vortrag von Prof. Dr. Ursula Müller-Werdan
      Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V.
      Charité – Universitätsmedizin Berlin, Forschungsgruppe Geriatrie

      Lebensqualität älterer Menschen fördern durch ausgewogene und köstliche Mahlzeiten 
      Vortrag von Ricarda Holtorf
      Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

      Mehr Bewegung zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit 
      Vortrag von Verena Heier
      Deutscher Turner-Bund (DTB)

      ARBEITSGRUPPEN

      Im Rahmen der Fachtagung beschäftigen sich vier Arbeitsgruppen mit den folgenden Themen:

      Arbeitsgruppe 1:
      Bündnis für gesundheitsfördernde Angebote für ältere Menschen in der Kommune initiieren

      Arbeitsgruppe 2:
      In Gemeinschaftseinrichtungen richtig gut essen – wichtige Voraussetzungen für Wohlgefühl und Gesundheit

      Arbeitsgruppe 3:
      Mit organisierten Mittagstischen Geselligkeit und ausgewogene Mahlzeiten erleben

      Arbeitsgruppe 4:
      Einen gesunden Alltag fördern – Bewegungsangebote für besondere Zielgruppen gestalten