Es folgt der Inhaltsbereich:

So gelingt der Erfolg

Qualität und Qualitätsbausteine sind kein Zauberwerk

Der Begriff „Qualitätssicherung“ ist oftmals besetzt mit Aufwand, Komplexität oder Bürokratie. Im Mittelpunkt der Qualitätssicherung steht aber in erster Linie das Wohl der Menschen. Dies gilt insbesondere im Bereich der Gesundheitsförderung älterer Menschen. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Angebote zur Gesundheitsförderung zu entwickeln, die von den älteren Menschen angenommen werden und die einen wichtigen Beitrag zu ihrem Wohlbefinden leisten.

Qualitätskriterien zur Gesundheitsförderung

Folgt man bei der Ideenfindung, Planung und Umsetzung sowie bei der Bewertung von gesundheitsfördernden Maßnahmen den Kriterien im Leitfaden Qualitätskriterien für Planung, Umsetzung und Bewertung von Maßnahmen mit dem Fokus auf Bewegung, Ernährung und Umgang mit Stress“, so führt jeder gut durchdachte Schritt immer näher zum guten Ergebnis. Der Leitfaden dient der Entwicklung qualitativ guter Projekte und Maßnahmen, die für alle Beteiligten zum Erfolg führen. Die Qualitätskriterien bieten Hilfestellung für die Praxis und können auch als Qualitätscheck genutzt werden.

Die Qualitätskriterien sind in acht Prozessabschnitte mit insgesamt 20 Unterzielen gegliedert. Die Kriterien können für alle Maßnahmen angewendet werden, die unmittelbar die Verbesserung gesundheitsförderlicher Lebensbedingungen und Stärkung von Lebenskompetenzen im Bereich Bewegung, Ernährung und Umgang mit Stress unterstützen. Diese Qualitätskriterien bieten wertvolle Hilfe und wurden in die Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine integriert.

Leitfaden Qualitätskriterien für Planung, Umsetzung und Bewertung von gesundheitsfördernden Maßnahmen mit dem Fokus auf Bewegung, Ernährung und Umgang mit Stress. Hrsg. von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA), März 2012
Download des Leitfadens

In Erweiterung zu diesen Qualitätskriterien, die auf die Planung einzelner Maßnahmen ausgerichtet sind, zeigen die Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine wichtige Kriterien und Aspekte für die erfolgreiche Gestaltung von Beteiligungsprozessen auf. Sie helfen bei der Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten für die Verbesserung von Angeboten auf kommunaler Ebene für die Förderung des Wohlbefindens älterer Menschen.

IN FORM Leitfaden „Qualitätssicherung“

Grundlegende Informationen für erfolgreiche Maßnahmenplanungen bieten auch folgende Quellen:

IN FORM Leitfaden „Qualitätssicherung“
Hrsg. vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Oktober 2017
Download des IN FORM Leitfadens

Ihnen stellen sich vielleicht folgende Fragen:

  • Was bedeutet Qualitätssicherung?
    Und: Lohnt sie sich?
     
  • Wie sollte eine gute Maßnahme zur Gesundheitsförderung geplant und durchgeführt werden?
     
  • Welche Instrumente und Verfahren können die eigene Qualitätssicherung unterstützen?
     

Der IN FORM Leitfaden bietet thematischen Neulingen, Projektverantwortlichen, Geldgebern und allen anderen Interessierten Hilfestellung im Bereich Qualitätssicherung.

Er ist anwendergerecht für Einsteigerinnen und Einsteiger sowie für Profis, enthält eine praktische Anleitung zur Projektoptimierung und stellt weitergehende Instrumente und Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Arbeitshilfen „Gute Praxis konkret“

Die Arbeitshilfen „Gute Praxis konkret“ veranschaulichen Erfahrungen von Praktikerinnen und Praktikern und zeigen auf authentische Weise, was in der gelebten Praxis als wichtig erachtet wird. Zudem fördern sie die Implementierung und Übertragung guter Praxis in der Prävention und Gesundheitsförderung mit älteren Menschen anhand der bestehenden Good Practice-Kriterien.

Zielsetzungen und Inhalte der Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine

Die Erhaltung der Selbstständigkeit der älteren Menschen ist eine zentrale Zielsetzung in der Seniorenarbeit und erfordert von allen Beteiligten große Anstrengungen. Mit einer guten gemeinsamen Planung und strategischen Ausrichtung der Angebote für ältere Menschen können Verantwortliche und Akteure noch mehr für die verschiedenen Zielgruppen der älteren Menschen tun. Eine effektive gemeinsame Gestaltung der Angebote nutzt den Zielgruppen und den Akteuren.

Die Qualitätsbausteine zeigen auf, welche Faktoren und kommunalen Einflussgrößen bei der gemeinsamen Angebotsgestaltung auf kommunaler Ebene berücksichtigt werden sollten. Dazu gehören die Zielgruppen, Angebote, Träger und spezifischen Rahmenbedingungen auf kommunaler Ebene.

Die Qualitätsbausteine zeigen auf, in welchen Handlungsfeldern je nach Ausgangssituation und Zielsetzungen Aktivitäten oder Maßnahmen geplant und umgesetzt werden können. Für die nachhaltige Verbesserung der Angebote zur Förderung der Gesundheit älterer Menschen kann in den folgenden vier Handlungsfeldern auf kommunaler Ebene  angesetzt werden:

  • Qualifizierung von Akteuren – ehrenamtliche und hauptamtliche
  • Verbesserung der Angebote – qualitativ und quantitativ
  • Information und Motivation von Zielgruppen – Akteure und ältere Menschen
  • Gestaltung von Strukturen der Zusammenarbeit der Träger und Akteure

 

Die Qualitätsbausteine zeigen weiterhin auf, wie man gemeinsam mit allen Akteuren (partizipativ) und effektiv Angebote verbessern kann. Es wird erläutert, welche Prozessschritte je nach Ausgangssituation in den Kommunen sinnvoll sind und wie diese erfolgen können, um die Planung und Umsetzung von Maßnahmen – unter Berücksichtigung der entsprechenden Qualitätskriterien – gemeinsam erfolgreich zu gestalten.

 

Inhalte der Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine

Die Einstiegsseite des digitalen Tools gibt Auskunft über den Aufbau und die Inhalte der Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine. Jeder Baustein beinhaltet jeweils eine kurze thematische Einführung, Verweise auf Fachinformationen sowie Arbeitshilfen für methodische Vorgehensweisen und Konzepte für die Planung, Umsetzung und Bewertung von Veranstaltungen und Maßnahmen.

Nutzung der Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine

Über die Einstiegsseite des digitalen Tools können alle Themen, Aspekte oder Prozessschritte direkt angesteuert werden. Es werden jeweils kurz und knapp die wichtigsten Informationen und Zusammenhänge aufgezeigt. Links geben Hinweise auf weiterführende Informationen.

Für die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen mit Akteuren oder Sitzungen von Steuerungsgruppen stellt das Online-Tool Mustereinladungen, Pressemeldungen und Konzepte zur Gestaltung des Ablaufs bereit. Ebenso werden Anregungen für die Dokumentation und Abfragebögen für die Bewertung (Evaluierung) von Angeboten und Maßnahmen zur Verfügung gestellt. Die Materialien stehen als PDFs auch zum Download bereit.

Je nach Ausgangssituation und Zielsetzung können die Elemente der Im Alter IN FORM Qualitätsbausteine wahlweise kombiniert und genutzt werden.

Die Im Alter IN FORM Pyramiden und Poster können bei der Geschäftsstelle „Im Alter IN FORM“ bei der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. bestellt werden.

Weitere Informationen

weiter

Quint-Essenz – Qualitätskriterien in der Gesundheitsförderung

Download als PDF

schließen