Beratung zum Aufbau von Nachbarschaftstischen und zum Seniorenportal Digital.Vital

Beratung zum Aufbau von Nachbarschaftstischen und zum Seniorenportal Digital.Vital - Pilotkommunen gesucht

Nachbarschaftstische sind Angebote für ältere Menschen an einer gemeinsamen Mahlzeit - meistens ein Mittagessen - in privater Atmosphäre im nahen Wohnumfeld teilzunehmen. Weitere Informationen unter: https://im-alter-inform.de/weiterbildung/materialien/nachbarschaftstische/
Um möglichst vielen älteren Menschen ein solches Angebot zu ermöglichen, sollte die Kommune ein Netzwerk von Nachbarschaftstischen etablieren. Diese können über das Seniorenportal Digital.Vital vermittelt und gebucht werden, das ab Ende 2022 zur Verfügung steht, s. https://www.digitalvital.eu/startseite . Beim Aufbau von Nachbarschaftstischen und der Einführung des Seniorenportals Digital.Vital unterstützen geschulte Fachreferentinnen vor Ort kostenfrei und begleiten in mehreren Arbeitsschritten:
1.    Schritt: Bildung einer Fokusgruppe, ggf. mit zwei getrennten Arbeitsgruppen; eine für die Nachbarschaftstische und eine für das Seniorenportal, die die beschlossenen Maßnahmen planen und anstoßen und in engem Austausch miteinander stehen.
2.    Schritt 2: Informationsveranstaltung für potentielle Gastgeberinnen und Gastgeber
3.    Schritt 3: Fachgespräche (3 X 3 Stunden) für die Aktionsgruppe der Gastgebenden sind terminiert.
4.    Schritt 4: Nachbarschaftstische finden statt.
Nach dem Motto „Gemeinsam schmeckt´s am besten“ sind Nachbarschaftstische insbesondere für alleinlebende ältere Menschen – sowohl als Gastgebende wie auch für Gäste – ein attraktives Angebot, um Geselligkeit und Teilhabe zu erleben, Mahlzeiten gemeinsame zu genießen, neue Menschen kennenzulernen, sich an familiärer Atmosphäre und abwechslungs- sowie nährstoffreichen Mahlzeiten zu erfreuen.
Von den Nachbarschaftstischen profitiert aber auch die Kommune. Sie
-    fördern bürgerschaftliches Engagement (Gastgebende)
-    stärken die Identifikation mit der Gemeinde
-    können zur Überweindung sozialer Barrieren beitragen
-    unterstützen die Seniorenarbeit, da ggf. Einsamkeit und Verwahrlosung früh erkannt werden können
-    entlasten die Kommunen bei den Folgekosten bei Verlust der Selbstständigkeit
-    können eine Entlastung für pflegende Angehörige sein.
Wenn Sie Interesse entweder am Aufbau von Nachbarschaftstischen und / oder an der Etablierung des Seniorenportals haben, schreiben Sie bitte eine Mail an: inform@remove-this.bagso.de.